Glühlampen im LT

Scheinwerfer

Biluxlampe

Sie findet man unter der neuen Bezeichnung „R2“

Wer noch einen solchen Scheinwerfer mit „BILUX“ hat, sollte ihn unbedingt gegen einen mit „H4“- gerüsteten wechseln; dieser bringt BEDEUTEND mehr Helligkeit auf die Straße

Dazu muß man nicht unbedingt den kompletten Scheinwerfer wechseln, obwohl das sicher die bessere Alternative ist.

Wer es nicht möchte, für den gibt es eine spezielle H4-Lampe mit größerem Teller an der Fassung, der die Lampe 1:1 austauschbar macht. Dann hat man Halogenlicht, aber immer noch die 45/40W im Vergleich zu 60/55W.

Diese Lampen heißen zB. „OSRAM Bilux Haloroad“, siehe auch Beitrag im Strich8-Wiki: http://www.strichacht-forum.de/knowhow-v2/index.php?title=Ersatz_Bilux-_durch_Halogen-Gl%C3%BChbirnen

Allerdings ist ein Wechsel des kompletten Scheinwerfers auch kein Problem, weil die „Aufnahme-Montage-Stellen“ dafür gleich sind (s. u.).


H4 Lampe

Vorsicht : Lampenkolben nicht mit bloßen Fingern berühren. Handschuhe tragen, oder hinterher mit Alkohol/Spiritus-Lappen reinigen.

Der Scheinwerfer ist durch den „H4“-Schriftzug, mitten im Scheinwerferglas gekennzeichnet.

Einzelheiten sind hier nachzulesen

Neuerungen

Es gibt bis jetzt (11/2012) erhebliche Verbesserungen im „Lampenbereich“!

Sie beziehen sich auf die Helligkeit, Leuchtreichweite, Lichtfarbe und die Lebensdauer.

Die Spannung (12 Volt) und Stromstärke (Ampere), sowie die Leistung (55 Watt) sind dabei gleich geblieben.

Während die Helligkeit mit einer ERHÖHUNG bis 90 % und die Leuchtreichweite bis 35 Meter angegeben wird, gibt ein Hersteller auch eine geringere Lebenserwartung der Lampe zu; (z. B., Osram). Aber damit kann man leben, weil man mit den anderen Vorteilen einfach nachts bessere Fahreigenschaften hat.

Die KOSTEN einer Lampe liegt zwischen 7 bis 16 € (wie bei , z. B. Osram, wobei sich hier offensichtlich der TYP „NIGHT BREAKER“ bewährt hat). Man sollte „Markenware“ kaufen!

„WHITE BLUE“ und „YELOW“ haben schon grundsätzlich anderes „Aussehen“ und bringen „nicht mehr“.

„H4“ Lampen mit höherer Leistung (über 55 Watt sind nicht zulässig, belasten das „Stromsystem beim LT“ übermäßig und sind noch kurzlebiger.

Voraussetzung für eine gute Lichtausbeute ist auch bei „H4“ in der „Lichtanlage“, eine Verkabelung mit wenig „Spannungsabfall“ insbesondere an Kontaktstellen wie Schaltern und Steckverbindungen


Standlicht

BA9S


Blinker vorne und hinten

12V 21W BA 15S


Rücklicht/Bremslicht (Zweifadenlampe)

12V 21/5 W BA15d

Vorsicht : falscher Einbau möglich ! Die beiden Nasen an der Fassung sind nicht symetrisch angeordnet. Beim Einsetzen auf richtige Drehrichtung achten. Wird die Lampe falsch herum in die Fassung gedrückt , so leuchtet der hellere Glühfaden für das Bremslicht mit dem Einschalten des Fahrlichts. Kontrolle nach dem Einbau nötig.


Rückfahrleuchte

12V 21W BA 15S (Bild siehe Blinker vorne)

Ergänzende Informationen sind "hier" nachzulesen


Nebelschlußleuchte

12V 21W BA 15S

(Bild siehe Blinker vorne)

Nebelschlußleuchte ist erst seit 1 Jan.1991 vorgeschrieben (häufige TÜV-Frage) Es besteht keine Nachrüstpflicht.


Instrumentenbeleuchtung + Warnlampen

links Warnlampen 12V/1,2W Sockel B8.3d
rechts Instrumentenbeleuchtung 12V/2W Sockel FIXME
Zum Vergrößern auf das Bild klicken VW Nr. 431 919 040


LT-Harry/gr 18.Juli 2017





Zurück zu Startseite , Wichtige Daten

 
start/wichtige_daten/daten_lampen.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/18 17:11 von gr