Der Schlüssel ist abgebrochen - was nun ?

Schlüssel und Schlösser sind VW Standartteile. Sie sind bei jedem VW Händler beschaffbar.
In den VW Personenwagen sind baugleiche Schlüssel und Schlösser verwendet worden.
Es sind zwei verschiedene Schlüsselprofile zum Einsatz gekommen : Profil „R“ und später von Profil „N“.

Detailinfos und Ersatzteilnummern


Achtung

Eine Schließzylinder Umstellung erfolgte 1984/85.

Der Verchromte ist auf jeden Fall der ältere und ist ca. 5 mm länger als der Neue. Dafür gab es aber auch schon möglicherweise symetrische Schlüssel nach den Werksferien 1983.(Micha Mainz, 12.10.14)


Schloss von Schlüsselresten befreien

Abgebrochenen Schlüssel aus dem Schließzylinder entfernen.

Ausbau des Schließzylinder ist im Wiki beschrieben, doch wie bekommt man den abgebrochenen Schlüsselrest aus dem Schließzylinder raus?


Schließzylinder zerlegen

Hierzu erst den Mitnehmer (Bild 1 grüner Pfeil) vom Schließzylinder abbauen, dazu mit einem Austreiber (kleiner Schraubendreher geht auch) den Dorn (Bild 1 roter Pfeil) austreiben.

Bild 1

Dann kommt man von der hinteren Seite (Bild 2 roter Pfeil)des Schließzylinders an den abgebrochenen Schlüsselrest ran und kann ihn mit etwas Glück mit einem Dorn von hinten nach vorne austreiben.

Bild 2

Hat man so keinen Erfolg, muss man den Schließzylinder mit vorsichtigen Hammerschlägen nach vorne herausschlagen.

Achtung

dabei am besten den abgebrochenen Schlüssel oder ein Rasterband von vorne in den Schließzylinder stecken. Damit kann man vermeiden, dass einem die Schließplättchen entgegen fallen, und man hinterher in mühseliger Puzzlearbeit herausfinden muss, wo welches Plättchen hingehört.

Falls das nur schwer oder gar nicht gehen will, kann man hinten am Zylinder die kleine Platte (Bild 2 blauer Pfeil)aushebeln.

Dahinter sitzt eine Feder, danach sind die Plättchen entlastet, und der Zylinder lässt sich leichter austreiben.

Einige der Plättchen werden sich bei der Prozedur eventuell verbiegen; man kann sie aber leicht im Schraubstock oder mit der Zange wieder richten.

Sieht dann sortiert so aus:

Bild 3

Im ausgebauten Zustand kann man jetzt vorsichtig den Schlüssel oder das Rasterband rausziehen und ein Schließplättchen nach dem anderen seitlich herausziehen.

Wichtig

Position der Plättchen merken.

Durch bewegen der Plättchen im Bereich, wo das abgebrochenen Schlüsselteil sitzt, kann man das Teil entfernen.

Nun die erst die beiden Schließrollen (Bild 3 roter Pfeil), die vorne auf dem Zylinderinnenteil (Bild 3 grüner Pfeil) legen.

Dann das Innenteil in die Hülse (Bild 3 blauer Pfeil)schieben.

Das passt in 2 mögliche Positionen, von denen nur eine richtig ist, die richtige Position hat man, wenn der Mitnehmer, wie im Bild, an den Zylinder passt.

Bild 4

Die kleine Nase vom Mitnehmer (Bild 4 roter Pfeil), muss über der Aussparung am Zylinder sitzen.

Anschließend die Feder und die Platte wieder vor die Feder einbauen (ggf. Platte vorher richten).

Geht am besten im Schraubstock; zwischen Platte und Schraubstockbacke eine passende Unterlegescheibe legen, und dann vorsichtig mit dem Schraubstock zusammenpressen.

Nun kann man die Schließplättchen wieder einbauen, die kleinen Nasen an den Plättchen drücken, jeweils auf kleine Feder im Zylindergehäuse.

Wenn alle Schließplättchen an der richtigen Stelle wieder eingebaut sind, den Schlüssel reinschieben, sonst fallen die Plättchen wieder raus.

Bild 5

Bei eingestecktem Schlüssel sollten nun alle Plättchen in einer Ebene sein, so dass man den Zylinder ohne Probleme wieder in die Hülse stecken kann.

Hier drin sollte sich der Zylinder problemlos drehen lassen, sonst in der Hülse eventuell beim Austreiben entstandene Grate wegfeilen.

Alles gut fetten, den Mitnehmer mittels Dorn wieder befestigen, und den Zylinder wieder im Lenkschloss einbauen.

Weitere Informationen gibt es "hier".


Hinweis zum Schiebetürschloß

wenn der Federing ab ist, vor dem Herausziehen des Schließzylinder auf jeden Fall den Schlüssel oder wenn der nicht mehr reinpasst einen „dünnen Metallstreifen“ ( Büroklammer oder ähnliches) reinstecken.

Sonst fliegt einem das ganze Innenleben entgegen, es sei denn, man mag puzzeln.

VW Teilenummern: 281 643 710 rechts, 282 643 709 links. Der Unterschied ist nur, daß das Teil mit dem Schniepel 180° anders rum drauf ist.



Olaf mit dem Turbowürfel - 22.10.2012



letzter Schlüssel abgebrochen

- Beifahrertürschliesszylinder ausbauen,

- Restschlüssel versuchen zu entfernen,

- dort ist eine kleine 4- stellige Nummer zu erkennen;

- Rohlingnachfertigung und Plättchen entsprechend bestücken.

Oder gebrauchtes/neues Schloss mit Schlüssel verbauen. Zur Beschaffung das alte Schloss wegen seiner verschiedenen Ausfertigungen zum Vergleich mitnehmen.


gerald 11:28, 06 May 2016 UTC



zurück zu : Start , Reparaturtips

 
start/reparaturtips/schluessel_abgebrochen.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/07 20:54 (Externe Bearbeitung)