Ölwannenreparatur

Es gibt 4 verschiedene Wannen.

-Sauger,

-Turbo mit Faustlenkerachse,

-Turbo mit Querlenkerachse und

-E-Teile Wanne.


Unterschiede

-die Saugerwanne hat keinen Anschluss für die Rücklaufleitung,

-die beiden Turbowannen haben den an unterschiedlichen Stellen und

-die E-Teile Wanne hat beide Anschlüsse mit Stopfen.

Die Wanne als E-Teil gibt es nur noch bei Classic-Parts (ca. 420 €).

Reparatur

Meist sind die Durchrostungen punktuell, wo die Wanne halt Steinschläge abbekommen hat; oder halt an einer Schweißnaht, wo der Lack nicht so gut gehalten hat.

Die Löcher sind meist so winzig, dass man sie mit einem Schweißpunkt wieder dauerhaft dicht bekommt.

Trotzdem, die Ölwanne muss raus, weil es im eingebautem Zustand zu schweißen, zu gewagt ist; man kann die Dichtigkeit schlecht überprüfen, ganz abgesehen von den brennenden Ölresten in der Wanne.

Selbst bei großflächigen Bereichen, setzt man da einfach Bleche, die man selbst passend dengeln/nachbauen kann, darüber.

Danach sollte man natürlich auch mal etwas Korrosionsschutz betreiben, also die Wanne mal im rostigen Bereich abbürsten und mit Grundierung, z.B. „Korrux 3 in 1“, o. ä., und einem Chassislack behandeln.

Geschweißt und lackiert ist die Ölwanne neuwertig und es kostet, wenn man selber Hand anlegt, nur einen Bruchteil einer Ersatzwanne und hält ewig.

Die Gebrauchten haben meist dasselbe Problem.


gerald 16:58, 05 August 2013 UTC



zurück zu : Start , Reparaturtips

 
start/reparaturtips/oelwannenreparatur.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/07 20:54 (Externe Bearbeitung)