Re: Teile für Zahnriemen wechseln ACL Motor


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von Chris am 28. Januar 2023 13:34:55:

Als Antwort auf: Teile für Zahnriemen wechseln ACL Motor geschrieben von Manfred B. am 19. Januar 2023 12:15:02:

Servus Manfred,

das erste Problem ist schon mal, daß du einfach nie weißt, was du überhaupt bekommst. Ich habe in den letzten Jahren viele Zahnriemen gewechselt und aus Neugier die Teile unterschiedlicher Hersteller bestellt. Dabei fiel mir auf, daß es gerade bei den Umlenk- und Spannrollen anscheinend nur noch zwei oder drei Werke gibt, die diese Teile überhaupt herstellen. Die jeweiligen Marken kaufen dann dort die fertigen Teile zu, beschriften sie und packen sie dann in den Karton mit ihrem Logo. So ist dann z.B. im Dayco Karton eine INA Umlenkrolle drin, oder man stellt fest, daß sich die Spannrollen von Maxgear, SWAG oder Optimal gleichen wie ein Ei dem anderen, sich lediglich von der Dayco/INA Spannrolle deutlich unterscheiden.

Was ich beim ACL in letzter Zeit verbaut habe waren Spann- und Umlenkrollen von Dayco, INA, Febi. Von Firmen wie SWAG, Maxgear, QH, Optimal etc. würde ich eher die Finger lassen. Letzere Teile machen zwar keinen wirklich schlechten Eindruck, man erkennt beim zweiten Hinschauen aber doch, daß versucht wurde, hier und da noch etwas zu sparen. So sind die Rollen teilweise etwas schmäler als andere, was letztendlich nicht ins Gewicht fällt, weil sie ja eh Überbreite haben, aber man merkt halt, in welcher Richtung sie "optimiert" wurden.

Bei den Wasserpumpen gibt es noch einige gute Modelle. Nur den früheren Spitzenkandidat SKF kann ich bei den WaPus nicht mehr empfehlen, hier hat der Rotstift dafür gesorgt, daß nicht mehr die ausgeformten Gussschaufelräder verbaut werden, sondern aus Blech gekantete.
Ich müsste nachsehen, welche die letzten Wasserpumpen waren, die ich verbaut habe, ich war aber mit allen recht zufrieden.

Generell gilt bei der Wasserpumpe, wenn sie vom namhaften Hersteller ist und man das Alter kennt, dabei auch keine Spuren von Undichtigkeiten findet und auch das Lager sich gut anfühlt (nicht zu leichtgängig, aber auch nicht zu schwergängig oder ruckelig), dann kann man sie auch ohne Bedenken für ein zweites Zahnriemenleben wiederverwenden. Die hochwertigen Pumpen sind sehr langlebig, ernsthafte Schäden sind extrem selten.

Gruß Chris



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten