Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

start:reparaturtips:schiebetuer:innenverkleidung [2016/10/07 22:03] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Schiebetüre Innenverkleidung und Bowdenzug sanieren ​ (Sven Hedin Bj.87) ======
 +
 +In diesem Beitrag möchte ich zeigen, wie man eine Innenverkleidung recht einfach selbst nachbauen kann.
 +
 +Bei der Gelegenheit ist es sinnvoll, sich die Schlösser, den Bowdenzug, ​
 +und den hinteren Schließmechanismus genauer anzuschauen und gegebenenfalls auch reinigen, schmieren und die Einstellungen zu überprüfen.
 +
 +Zuerst die vorhandene Innenverkleidung ausbauen welche nur mit umlaufenden Schrauben und zwei mittige Schrauben befestigt ist. 
 +Bei meiner Verkleidung war der hintere Teil im Bereich des Schließmechanismus stark beschädigt und dummerweise noch zusätzlich mit Hohlnieten befestigt. ​
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_01.jpg?​400|}}
 +Rückseite der Verkleidung
 +
 +Im nächsten Bild sieht man sehr gut die Beschädigung hinten links. ​
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_02.jpg?​400|}}
 +Vorderseite Verkleidung
 +
 +Zunächst vorsichtig das angeklebte Kunstleder entfernen und möglichst darauf achten, ​
 +dass die Grundplatte weitestgehend unbeschädigt bleibt, diese wird später noch einmal benötigt, um das vorhandene Lochbild zu kopieren/​abzubohren.
 +
 +Nun werden die neu zugeschnittene und die original Grundplatte gemeinsam fixiert. ​
 +Ich habe dafür einfach zwei Schraubzwingen benutzt und die neue Platte unter die alte geklemmt. ​
 +Je genauer man die Platten zueinander ausrichtet, desto besser passt später alles.
 +
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_04.jpg?​400|}}
 +Zusammen gespannte Grundplatten.
 +
 +Von der originalen Platte werden nun die vorhandenen Schraubenlöcher einfach abgebohrt. Hierfür habe ich einen 4mm HSS Bohrer verwendet. Hier sollte man darauf achten, dass die obere Platte gut auf der unteren aufliegt. Zum Teil sind diese Platten leicht wellig, daher von der Schraubzwingenseite beginnen und beim Bohren der oberen Löcher die Platte mit der Hand mittig aufdrücken.
 +
 +Nach dem Bohren werden auch gleich die Aussparungen gekennzeichnet und mit einer Stichsäge ausgesägt. ​
 +Ich habe ein feines Stahlsägeblatt verwendet da hier die Gefahr geringer ist, dass die dünne Holzplatte ausreist bzw. ausfranzt. ​
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_05.jpg?​400|}}
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_06.jpg?​400|}}
 +Neue Platte mit Bohrungen und Aussparungen ​
 +
 +Im nächste Schritt wird das neue Kunstleder ausgeschnitten und die Aussparungen entsprechend eingeschnitten. ​
 +Das Kunstleder wird nun auf die neue Platte mit Sprühkleber geklebt.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_07.jpg?​400|}}
 +Industriesprühkleber
 +
 +
 +Nach dem Kleben die Platte umdrehen und die Löcher entsprechend markieren. ​
 +Hierzu habe ich einen Nagel genommen und leicht ! mit dem Hammer drauf geschlagen, ​
 +nur so stark, dass auf der Kunstlederseite die Abdrücke erkennbar waren.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_08.jpg?​400|}}
 +Lochbild auf Kunstleder übertragen.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_09.jpg?​400|}}
 +Mittig ist die „Körnung“ erkennbar
 +
 +
 +Im nächsten Schritt müssen die Kanten noch verklebt werden. ​
 +Hierfür hat mir der Sattler Pattex empfohlen.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_10.jpg?​400|}}
 +Verkleben der Kanten
 +
 +Als letzten Schritt werden die „Körnungen“ mit einem sehr scharfen Skalpell aufgeschnitten.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_11.jpg?​400|}}
 +Aussparung verkleben
 +
 +Nachdem die Verkleidung fertig ist, geht es an das Innenleben der Tür.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_12.jpg?​400|}}
 +
 +Der Halteclip für den Bowdenzug war gebrochen und der Zug und Teile der hinteren Verriegelung hatten leichten Rostansatz.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_13.jpg?​300|}}{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_14.jpg?​300|}}
 +
 +Bowdenzug wird ausgehängt indem man eine Sicherungsscheibe an der Schließöse entfernt und eine Kontermutter ( innerhalb der Schließvorrichtung) gelöst wird. 
 +Der ganze Bowdenzug lässt sich nun nach vorne herausziehen. ​
 +Dadurch lässt sich der Außenmantel verschieben und man kann sich den Zug genauer betrachten, schmieren und den Schutzmantel reinigen/​entrosten.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_15.jpg?​400|}}
 +Nach vorne geschobener Schutzmantel. Der Zug selbst hat keine Beschädigung.
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_16.jpg?​400|}}
 +Sicherungsring am vorderen Bowdenzug
 +
 +Wenn alles „frei“ liegt lassen sich die beweglichen Teile gut reinigen und fetten oder einölen. ​
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_17.jpg?​400|}}
 +Neuen Clip eingebaut und gereinigten Bowdenzug eingehängt
 +
 +{{:​start:​reparaturtips:​schiebetuer:​schiebetuer_innenverkleidung_19.jpg?​300|}}
 +An dieser Stellschraube wird die hintere Schließvorrichtung eingestellt.
 +
 +Nachdem dann der Bowdenzug wieder eingebaut ist, muss dieser wieder eingestellt werden. ​
 +Sinnvollerweise misst man den Abstand der Stellschraube bevor man diese löst. ​
 +In dem Zustand lässt sich der Schließmechanismus sehr gut einstellen und man kann gegebenenfalls noch korrigieren.
 +
 +
 +Benötigte Teile:
 +
 +Neue Grundplatte ​ Holzfaserverbundstoff 1158mm x 885 mm , ( dürfte im Baumarkt ca. 5-10 Euro incl. Zuschnitt kosten)
 +Kunstleder beim Sattler gekauft, 20 Euro 
 +Sprühkleber kostet 1 Dose 15 Euro ( hat mir der Sattler dazu geschenkt, war aber nicht voll)
 +Pattex für den Rand ca. 5 Euro
 +Neue Kunststoffkappen für die Schraubenköpfe ​  (100 Stck)  1,51 Euro  ( Schraubenking in Österreich)
 +Schrauben V2A    hatte ich noch
 +Etwas Sprühöl, Fett 
 +Führung (Clip Bowdenzug ) VW Classic ​ 211 843 663  2,09 Euro zuz. MWSt
 +
 +
 +März  2016
 +
 +Peter aus ODW
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
  
 
start/reparaturtips/schiebetuer/innenverkleidung.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/07 22:03 (Externe Bearbeitung)