Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

start:aus_umbauanleitungen:ahk_bestimmungen [2016/10/07 20:53] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== AHK,​Hinweise auf Bestimmungen,​ Einbau und Stützlast ​ ======
 +
 +===== Gesetzlich: =====
 + 
 +Die Anbauabnahme der Anhängekupplung ( AHK ) am Fahrzeug ist Bestandteil des Typgenehmigungsverfahrens nach der Richtlinie 94/20/EG , Anhang I , Absatz 1.2 und wird durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftverkehr bei der MVG mbH durchgeführt und entsprechend dokumentiert.
 +
 +Damit entfällt das Vorstellen des Fahrzeugs bei einer Prüfstelle sowie das Eintragen der Anhängerkupplung in die Fahrzeugpapiere. ​
 +
 +__WICHTIG:​__
 +
 +Die Montage- und Betriebsanleitung der Anhängekupplung muss den Fahrzeugpapieren beigeordnet sein und mitgeführt werden.
 +
 +===== Praxis: =====
 +
 +  * **Den Einbau** führt man gem. Einbauhinweis des entsprechenden Fabrikats durch
 +
 +__Wichtig:​__ bei Nachrüstung mit Eintrag in den Kfz-Brief
 +
 +die Anhängerkupplung MUß unbedingt bei einer notwendigen TÜV-Zulassung in der Verbauung ohne Unterbodenschutz vorgeführt werden; das bedeutet, dass u. a. alle Schrauben (Festigkeitsgeprüft!!!) zu sehen sind. KEINE Baumarktschrauben verwenden!
 +
 +Das gesamte "​Anhänger-Kupplungselement"​ außen wie innen muß OHNE Unterbodenschutz für den Prüfer "​sehbar"​ sein.
 +
 +  * **Stützlast**
 +
 +Zusätzliche Bedingungen:​
 +
 +- es MUß ein Stützlastschild oberhalb des Kugelkopfes SICHTBAR am Fahrzeug angebracht sein
 +
 +- Stützlasten sind in der Anhängerzulassung angegeben, meist 50 oder 75 kg, und dürfen nicht überschritten werden!
 +
 +- Kugelkopf ist vor Witterungseinflüssen zu schützen, weil er sonst (abgenutzt) die Anhängerklaue nicht mehr halten und sich so der Anhänger bei extremer "​Wipp-Belastung"​ vom Fahrzeug lösen kann
 +
 +  * **Stützlast kontrollieren:​**
 +
 +**ganz grob beschrieben:​** ​
 +
 +die Hängerklaue des Hängers sollte auf Kugelkopfhöhe IMMER nach "​unten"​ wirken wollen. Wäre dieses Gewicht zu groß, besteht die Gefahr, dass dieser Druck auf den Kugelkopf bewirkt, die Vorderachse so anzuheben, dass sie nicht mehr steuerbar/​lenkbar ist.
 +
 +Versucht der Hänger die Deichsel nach "​oben"​ zu drücken ist das FALSCH und GEFÄHRLICH,​ weil die Klaue den Kugelkopf nicht mehr halten kann und ausreißt.
 +
 +Idealwäre es, den Hänger gewichtslastig mit seiner Deichsel so zu beladen, dass er fast ein Stützgewicht von 0 kg hätte. Das ist FALSCH!!!
 +Die Straßenunebenheiten führen zu erheblichen unterschiedlichen Wechselbelastungen auf den Kugelkopf. __Ergebnis:​__ frühzeitiger Verschleiß des Kugelkopfes UND Abreißgefahr des Hängers!
 +
 +Dem Anfänger bleibt also nichts anderes übrig, als eine normale Gewichtswaage zu nehmen, sie unter die Anhängerklaue zu stellen. Darauf wird ein Vierkantholz gestellt, das etwa den Abstand ---- Boden bis zum Kugelkopf ganz oben---- hat.
 +So und nun den Hänger normal beladen und zwischendurch mal prüfen und gegebenenfalls "​Ladung justieren"​.
 +
 +----
 +gr
 +----
  
 
start/aus_umbauanleitungen/ahk_bestimmungen.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/07 20:53 (Externe Bearbeitung)