Re: Abnutzungen an der Kurbelwelle und Ölpumpe


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von Chris am 03. November 2019 13:11:48:

Als Antwort auf: Re: Abnutzungen an der Kurbelwelle und Ölpumpe geschrieben von Chris M am 03. November 2019 11:40:37:

Servus Chris,

danke für deine Antwort. Das macht Sinn, erstaunlich ist trotzdem dass man so viele gebrauchte Ölpumpen mit diesen "Abnutzungen" im Netz finde.
Hast du Tipps, wie man dem ganzen bei der Montage vorbeugen kann? Viel Spiel hat man ja beim Montieren der Ölpumpe nicht.

die Ursache hat Georg schön beschrieben. Und ja, diese Abnutzungen sind völlig normal und bei den meisten LT-Motoren zu finden. Ich habe es allerdings noch nie erlebt, daß sich der Mitnehmerkranz einer Ölpumpe dadurch völlig verbraucht hat. Es ist also aus meiner Sicht unbedenklich, wenn da so 1-2mm fehlen.
Vermeiden kann man das Problem an sich kaum. Die Bohrung der Kurbelwelle sitzt bei jedem Motorblock an einer etwas anderen Position. Das ist fertigungstechnisch nicht vermeidbar. Genauso hat man Toleranzen innerhalb der Ölpumpe. Durch das deutliche Spiel zwischen Mitnehmerscheibe auf der Kurbelwelle und dem Mitnehmerkranz der Ölpumpe werden diese Positionsabweichungen mechanisch ausgeglichen, ansonsten würde sich das innere Pumpenrad ja verklemmen. Die Positionierung der Ölpumpe selbst erlaubt aber keinen Toleranzausgleich in radialer Richtung und selbst wenn, wüsstest du ja gar nicht genau, in welcher Richtung du ausgleichen müsstest.
Kurz gesagt, damit muss man leben, braucht sich aber auch keine Gedanken darüber zu machen.

Gruß Chris



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten