Re: 4./5. Gang lassen sich nicht einlegen


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von ltpit(Peter) am 03. Oktober 2019 14:56:42:

Als Antwort auf: 4./5. Gang lassen sich nicht einlegen geschrieben von StayFun aus München am 02. Oktober 2019 19:51:35:

Hallo beisammen,
da das hier mein erster Post ist stelle ich mich und meinen LT kurz vor. Zu mir, ich bin Stefan aus München und habe mir vor einigen Monaten einen LT28 Sven Hedin Bj. 83 zugelegt. Um es kurz zu fassen: ich hätte mich im Nachhinein besser vorab informieren und mir die Kiste genauer ansehen sollen. Denn seit über 4 Monaten kämpfe ich damit, die grundlegenden Funktionen herzustellen.
Kurz noch zur Technik (ich würde mich freuen, wenn dieser Beitrag konstruktive Antworten erhält und sich nicht um den Motor dreht):
Der Originalmotor war der 75PS Dieselmotor (Kennbuchstabe gerade nicht zur Hand). Der ist dem Vorbesitzer um die Ohren geflogen und er hat sich einen 91er LT mit 102PS Turbo Diesel gekauft (DV). Wer nun die Details der LT-Reihe im Kopf hat wird schnell merken, dass der Motor eigentlich gar nicht da rein passt. Das tut er schon - ja, mehr schlecht als recht und es birgt auch einige andere Nachteile, aber hierum soll es nun nicht gehen.
Mein eigentliches Problem ist das Folgende: Es lässt sich die rechte Gasse des 4./5. Gangs nicht einlegen, entsprechend ist aktuell im 3ten Schluss. Nach ausgiebiger Recherche konnte ich nicht herausfinden, woran das liegen könnte. Wenn ich versuche, den Schalthebel nach rechts zu drücken wirkt es so, als würde es an irgendeiner Stelle blockieren (die Schaltstange bei der Drehung um die eigene Achse). Bei Betrachtung des Getriebeschalthebels konnte ich beobachten, dass bei eingelegtem R/1. Gang der Hebel herausgezogen wird, beim 2./3. weiter reingeht und beim 4./5. theoretisch noch weiter "ins Getriebe" reingehen sollte. Für mich sieht es allerdings so aus, als würde im 2./3. Gang der Getriebeschalthebel bereits ziemlich am Anschlag sein. Da ich leider keine Informationen zu den genauen Schaltstellungen gefunden habe, kann ich das aber nicht weiter beurteilen.
Von daher meine Frage: Hatte jemand schon einmal das Problem oder zumindest eine Vermutung, woran es liegen könnte?
Viele Grüße
Stefan

Hallo Stefan
Erst mal Willkommen im LT Forum.

Es gibt zwei Möglichkeiten......
Die erste,das Schaltgestänge ist falsch eingestellt,das lässt sich leicht raus finden.Am Getriebe die 4 Schrauben abnehmen+ mit der Hand versuchen alle Gänge durchschalten.
Gelingt das nicht beim vierten+fünften Gang.

Kommt Möglichkeit 2 ins Spiel.Die ist leider nicht so gut.
Es kommt manchmal vor das ein Lt nach dem abschleppen auf der Brille im Getriebe zu trocken läuft.Dann sind die Synkronringe fest und schalten ist nicht mehr möglich.

Dann hilft nur zerlegen des Getriebes.
Meistens lässt sich das wieder gängig machen.

Gruß Peter



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten