Re: Diesel Kraftstoffleitung


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von Ingolf Berlin am 10. Juni 2019 22:30:24:

Als Antwort auf: Re: Diesel Kraftstoffleitung geschrieben von Tiemo am 10. Juni 2019 20:57:09:

Hallo alle Mann,
das sehe ich (fast ) ebenso. Tut mir leid, dem Pit da etwas zu widersprechen. Natürlich sind Ohrenschellen die erste Wahl. Doch wenn Bogo (was für ein toller Nomo) 7mm Schläuche verbaut, dann sitzen die so stramm auf den 'Nippeln' der Kunststoffschläuche vom Tank nach vorn bzw. am Filter, dass man getrost auch Schraubschellen verbauen kann. Der Fehler ist halt häufig, dass diese zu sehr angeknallt werden. Es reich (das hier für @Gogo:), sie einfach nur so leicht anzuziehen, dass sie den Schlauch 'sichern', damit er nicht über den 'Nippel' z.B. der Ölfilteranschlüsse rutschen kann. Bei 7mm Innenmesser ist die dortige Pressung für die Dichtigkeit absolut ausreichend (bei den geringen Drücken jedenfalls).

Anders sieht es bei 8mm-Schläuchen aus, die ja auch oft verbaut werden. Da würde ich dringend Ohrenschellen verwenden. Dicht sind die übrigens auch, nur 'flutschen' die leichter. Und da gibt's dann mit Sicherheit Luft im Leitungssystem, wenn man mit Schraubschellen zu sehr anknallt.

Grüße an alle,
Ingolf (dem ein ungesicherter 8mm Schlauch mal 'geflutscht' ist!)

PS.: Ich verbaue übrigens grundsätzlich V2A-Schellen



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten