LT35E - Heckverlängerung und/oder Heckträger


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von LockX am 09. Juni 2019 19:22:34:

Mein zukünftiges Oldtimer-Wohnmobil mit Radstand 2,95 m soll Heck-seitig besser werden als Karmänner:
- die Heckverlängerung und damit das Wohnmobil sollen länger werden, z.B. Gesamtlänge ab 6,00 bis maximal 6,40 m,
- ein Heckträger soll mindestens 200 kg tragen können.

Beim Heckträger möchte ich Sawiko-Produkte verwenden KÖNNEN, also Sawiko-Anschlussmaße übernehmen.
Bei der Heckverlängerung weiß ich leider nicht, was noch "vernünftig fahrbar" ist.

Der TÜV akzeptiert Gesamtlänge 6,40 m MIT Heckträger. Ein dortiges Motorrad hätte seinen Schwerpunkt bei 6,80 m.
Diese 6,80 m ergäben ((680-111-295)/295 =) 93% (!) Überstand hinter der Hinterachse (HA).
250 kg für Motorrad + Träger ergäben (250*193% =) +483 kg an HA und -233 kg an VA.
Ausgangslasten von z.B. 1500 kg an VA und 1700 kg an HA ergäben 1267 kg an VA und 2183 kg an HA.
Das ist unterhalb der zulässigen Achslasten, nämlich 1650 kg an VA (verstärkt) und 2280 kg an HA.
Es ist an der VA zudem größer als die Mindestwerte, nämlich absolut 1000 kg und relativ 25% der 3500 kg.
Daher sind Gesamtlänge 6,40 m MIT Heckträger für 200 kg Last technisch zulässig.

Gefühlsmäßig halte ich das dennoch für übertrieben. Daher erwäge ich zur Zeit
#A Gesamtlänge 6,00 m MIT Heckträger oder
#B Gesamtlänge 6,40 m OHNE Heckträger.

Was soll ich tun? Testen mittels Probebau + Probefahrt scheitert wegen des Aufwandes wohl aus.

Gruß
Manfred



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten