Re: Einbau Isofenster mit Klemmprofil beim Sven Hedin


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von Malte_aus_Trier am 10. April 2019 08:08:53:

Als Antwort auf: Einbau Isofenster mit Klemmprofil beim Sven Hedin geschrieben von Klaus aus B am 09. April 2019 19:39:11:

Hallo Klaus,

also ich habe die Version von HUG gewählt und es hat sehr gut geklappt. Die Dichtung habe ich vorher in den Ausschnitt geklemmt. Falls sie nicht von alleine gehalten hat, habe ich sie vorübergehend mit etwas Malerkrepp fixiert. Ich habe die beiden Enden der Dichtung unten zusammengeführt. Achte auf einen geraden Schnitt, so dass sie glatt aneinander liegen. Ausserdem sollte man die Dichtung wirklich gut in die Ecken drücken und etwas zusammenstauchen, so dass man die Enden geradeso voreinander bekommt. Die Dichtung arbeitet noch nach dem Einsetzen und es könnte sich dadurch später eine Lücke ergeben und dann wäre das Fenster nicht dicht.
Dadurch, dass die Spannung erst durch das spätere Einziehen des Keders zustande kommt, lässt sich die Scheibe wirklich relativ einfach einsetzen. Saugnäpfe habe ich nicht benötigt, die Scheibe ist ja wirklich leicht im Gewicht. Ich habe die Scheibe zuerst unten eingesetzt und dann das Gummi vorsichtig ringsherum vor die Scheibe gezogen. Dafür habe ich die Öse der Kedereinziehhilfe und etwas Spüli genutzt. Wenn die Scheibe gut sitzt, dann habe ich den Keder mit der Einziehhilfe eingeführt. Das geht damit wirklich spielend leicht. Zur Not mal ein Video anschauen. Die Enden des Keders sollten leicht versetzt zum Stoß der Dichtung sitzen. Es gibt den Tip den Keder nach dem Einsetzen etwas zu massieren bevor man ihn auf Länge abschneidet, da er genau wie die Dichtung noch arbeitet und sich zusammenzieht.
Es gibt sogar die Empfehlung ihn erst zu großzügig abzuschneiden und dann erst nach zwei, drei Tagen auf die exakte Länge.
Das die Dichtung noch arbeitet kann ich bestätigen. Bei einem meiner Fenster hat sich der Keder noch 1-2mm zusammengezogen, so dass eine kleine Lücke entstanden ist, obwohl ich die Dichtung massiert hatte und gewartet hatte.
Alles in allem aber wirklich überraschend einfach für einen Leihen zu machen.

Übrigens, bei dem Heckfenster habe ich wie im Wiki empfohlen, die Dichtung erst um die Scheibe gelegt und dann mit der Wäscheleine eingezogen.

Viele Grüsse aus Trier

Malte
Hallo zusammen,
da bei meinem Sven Hedin Bj79 das Klemmprofil an den Isofenstern auch an den Ecken brüchig ist, verfolge ich die Beiträge zum Wechsel des Klemmprofils bei den Isofenstern in den letzten Wochen aufmerksam. Im Wiki wird beschrieben, dass das Klemmprofil um das Isofenster gelegt werden soll und dann mit einer Wäscheleine in den Scheibenrahmen eingezogen werden soll. Bei HUG wird empfohlen, das Klemmprofil in den Scheibenrahmen einzusetzen und dann die Scheibe mit hilfe eines Montagewerkzeugs (z.B.Reifenheber für Fahrradreifen) eingesetzt werden soll.
Welche Version empfehlt Ihr?
Kann das Isofenster problemlos mit den "Saughebern", der bei der Frontscheibe verwendet wird, gehalten werden, oder besteht da die Gefahr dass die dünne Isoscheibe mit 40 Jahren reißen könnte. Die Kunststoffscheibe ist ja viel dünner als so eine Verbundglasscheibe.
Bin schon gespannt auf die Rückmeldungen.
Viele Grüße
Klaus aus B



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten