Re: H Zulassung als was.


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von DavidHH am 08. November 2018 17:51:54:

Als Antwort auf: Re: H Zulassung als was. geschrieben von BarneyDW17%er am 08. November 2018 17:35:40:

Ein Freund von mir, der bei der Autobild arbeitet (mag man von seinem Arbeitgeber halten was man will) sagte zu mir er wäre bei ca 7 TÜV Prüfern gewesen und hätte sie vorab gefragt ob sie ihm nen H für sein MB Coupe geben oder nicht. Wenn nein, hat er sich direkt wieder verabschiedet.
Also nicht gleich die Flinte ins Korn werfen wenn einer nein sagt. ;)
In einer Metropole wie HH ist es sicherlich einfacher weil mehr Prüfer zur Auswahl stehen als aufm Land...
Dennoch gibt es ja auch immer Prüfer die so "alten Kisten" wie wir sie fahren wohlgesonnen sind. (von denen sollten wir mal ne Liste erstellen)
Also, viel Glück!

Moin David
Für unseren Hamburger Bereich habe ich natürlich ein paar nette Prüfer, aber die möchten sich wohl nicht in einer Liste wiederfinden ;)
Aber dein Beispiel ist ein sehr gutes Beispiel, weil daran auch klar zu sehen ist, wie hart die TÜV Kundschaft in einer Stadt wie HH umworben wird.
Das ist ein knallhartes Konkurrenzgeschäft unter den Prüfstätten ! Von daher lohnt es sich sicherlich, einfach mal zu fragen und bei nicht passender Antwort einfach zum nächsten zu fahren. Ich habe von zuhause gesehen alleine drei verschiedene Prüforganisationen und keine ist weiter wie drei km entfernt. Alleine zwei in Langenhorn. Plus die Werkstätten, die auch alle eigene Prüfer haben.
Ich fahre seit Ca. 15 Jahren im Schnitt mit drei Autos und einen Anhänger immer zum gleichen Prüfer, ist ja nicht verboten :)
Kennen gelernt habe ich diesen über meine "Werkstattkontakte". Und nein, der lässt mich mit wichtigen defekten Teilen auch nicht durch den TÜV, aber das ganze ist ja immer eine persönliche Toleranzgrenze. Mittlerweile ist mein TÜV Mann gar nicht mehr in Hamburg tätig und ich reise ihm praktisch seit ein paar Jahren ins Umland hinterher, egal mit welchem Auto, auch mit meinen checkheft Golf und der freut sich wirklich, wenn er sieht, dass ich km lange Wege fahre, um mich von ihm persönlich prüfen zu lassen. Und ich fahre extra auch mit problemlosen Autos ihm hinterher, einfach damit er sich auch nicht ausgenutzt fühlt, wenn ich jetzt nur mit Problemautos zu ihm kommen würde. Wobei ich derzeit kein Problemauto besitze ;)
Aber wie dein Billdkollege habe ich halt auch ein 30 Jahre altes MB Coupé und der Witz an dem Auto ist, das ich seit 10 Jahren bei meiner Versicherung eine Oldtimerversicherung habe, obwohl gar kein H Kennzeichen. Ich habe vor 15 Jahren einen Kaltlaufregulierer nachträglich eingebaut und zahle seit dem "nur noch" 222€ an Steuer für einen MB 300 Benziner. Dazu die Oldtimerversicherung von 263€ Vollkasko mit 153 Selbstbeteiligung ! Da macht es zum jetzigen Gesetzesstand für mich überhaupt keinen Sinn, meinen nun 31 Jahre alten Benz mit H zu fahren. Die pseudo Ersparnis liegt in dem Falle gerade mal bei 30€ im Jahr ! Dazu kommen dann noch die H Regeln, die ich eh nicht beachten brauche, da das Teil komplett orginal ist und ich keinerlei H Probleme damit hätte, aber wozu den Aufwand für 30€ im Jahr. Vorher muss ich ja auch erstmal alles umschreiben, H Gutachten etc.pp, macht also keinen Sinn. Achso und grüne Plakette habe ich durch den Kaltlaufregulierer sogar für den alten Benz.
Beim LT isses genau umgekehrt !
Da hat mein H natürlich massiv Kosten eingespart, habe schon verdrängt wieviel 4?? € ich vorm H jahrelang gezahlt habe. Vor den 4?? € habe ich ja auch als sonder Kfz Wohnmobil aufgelastet 3t , viel weniger bezahlt, ich weiß die Summe gerade garnicht mehr, aber war hallt beim Kauf vor 20 Jahren noch recht günstig, als Wohnmobilsteuer. Axo und die Versicherung für den Lt 230€/Jahr inkl. Teilkasko mit 153€ Selbstbeteiligung.
Ergo habe ich feste Kosten für zwei alte Autos von 412€ Steuer und 493€ Versicherungen bei Voll- bzw. Teilkasko.
Billiger kann man beide Autos nicht anmelden ;)
P.s Samstag ist Heimspiel, bin also wieder im ....
Gruß Barney

oh man, so viel zahle ich für einen! (450,- Steuer u 430,- Haftpflicht) bin halt kfz-neuling



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten