Re: Nageln des 1S


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von Tiemo am 10. Juni 2018 12:41:14:

Als Antwort auf: Re: Nageln des 1S geschrieben von Ingolf Berlin am 09. Juni 2018 22:41:07:

Halo Ingolf!

Da wir diesmal den Urlaub erstmalig in Polen verbringen wollen, werde ich das ‚Aral-Ultimate-Projekt‘ auf später verschieben, da in mehreren Foren von ‚einigen Tankfüllungen‘ geschrieben wird, nach dem der Effekt ‚seidiger Motorlauf‘ einträfe. Das Projekt ist damit aber nicht aufgeben: Versuch macht kluch.

Also, das mit den mehreren Tankfüllungen ist ja schon ein Hinweis: Die höhere Cetanzahl ist ja sofort wirksam, wenn man einen fast leeren Tank neu aufgefüllt hat, die kann es also nicht sein! Dann bleiben noch andere Effekte wie eine höhere Reinigungswirkung und bessere Schmierwirkung, die ein besseres Laufen der Teile des mechanischen Reglers sowie vielleicht auch der Düsennadeln bewirken und damit die Einspritzung exakter arbeiten lassen. Einen hörbaren Effekt dürfte das aber nur bei einem verschmuddelten Diesel mit vielen Ablagerungen und Verkokungen haben. Und das Gleiche wird ja auch mit der Zugabe des 2-Takt-Öls bezweckt.

Man macht sich halt Sorgen um seinen kleinen 1S (der leistungsschwächste aber sparsamste Motor in der LT1-Familie). Ich weiß, du hast auch so einen! Die Zugabe von 2-Takt-Öl werde ich jedenfalls erstmal beibehalten. Der Ärmste kriegt schon nur das bilige mineralische Öl aus dem Baumarkt :-((

Tja, meiner auch, aber bisher hat er sich noch nicht beschwert darüber ;-). Wobei ich das Problem habe, selbst im Baumarkt kaum noch an die ganz einfache Dieselqualität 15W40 zu kommen, ich bestelle mir das Zeugs daher mittlerweile über das Internet.
Ich hatte jetzt gerade bei der AU das Problem, dass beim langsamen Hochlaufen die Abgaswerte schlechter (teilweise dann auch zu schlecht, Trübung über dem Grenzwert) waren als beim schnellen Durchtreten. Das Abgas riecht in dem Moment auch nach unverbranntem Kraftstoff. Da rätsle ich noch, wie das sein kann, denn im Innern der ESP ist alles leichtgängig und sauber, Düseneinsätze hatte ich vorsichtshalber erneuert und alles ist dicht, Filter neu. Im Alltag habe ich auch keinerlei Probleme mit dem Motor (demnächst 400.000km), weder kalt noch warm.

Ich bin übrigens zur Zeit im Raum Frankfurt / Main ansässig, leider auch nicht gerade neben Berlin...


Gruß,
Tiemo



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten