Re: Kabelführung / Tülle für Türen


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von eisenschweintreiber am 18. Juni 2017 13:47:41:

Als Antwort auf: Re: Kabelführung / Tülle für Türen geschrieben von FunkBus am 18. Juni 2017 12:06:50:

Moin Sönke,
also für die ZV reichen die 0,75 - 1,00mm² diche aus, für Boxen sind das eben nur lächerliche Bindfäden. Hab lange genug im Bereich Bühnenbeschallung gearbeitet, Boxenbau als Hobby betrieben und auch zu Hause nicht gerade die 0815 Anlage von SCHNEIDER oder ähnlichen Schrott rumstehen.
Im KFZ hast eben nur die 12 Volt zur Verfügung, da solltest mindestens 2,5mm² für die Stromversorgung des Radios und der Boxen anbieten um ordentlichen Sound zu bekommen. Die angebotenen Radios mit CD und 2x oder 4x25 Watt sind mehr als ausreichend für guten Sound, wenn das Equipment drumrum stimmt. Da da kommt der Kabelquerschnitt ins Spiel, der zu oft vernachlässigt wird. Kurze knackige Bassimpulse werden durch "Binfäden" nicht sauber übertragen, das komplette Netz bricht kurzzeitig zusammen, der Klang wird richtig sch.... und im schlechtesten Fall haut die nach dem Spannungsabfall die darauffolgende Leistungspitze die Boxen (meist die Spulen) raus.
Ich hab momentan ein altes CD Radio mit 2 Mac Audios drin, die ohne zusätzliche Endstufe ordentlich klaren Klang liefern. Da die Mac Audios allerdings relativ weit unten sitzen kommen noch zwei einzelne Hochtöner (wenn machbar noch oberhalb der Fensterkurbel und weiter vorn) rein. Die dicken LS sollten generell mit der Türe (wenn auch nur an zwei Punkten verschraubt werden. Direkt hinter den LS hab ich Bitumenmatten aufgeklebt um dem Dröhnen entgegenzuwirken (hab auch einige andere Bauteile am LT entdröhnt wie z.B. die komplette B-Säule im Innenraum, Schiebetüre u.a.
An der Stelle muß ich auch ganz klar erwähnen, daß ich den 1E fahr, der von der Geräuschentwicklung ein echter Leisetreter unter den LT´s ist.
Was den Link angeht, der funzt leider nicht.
Mal schauen, kann Dir Bilder von den Boxen ind den Türen machen. Sound im Wohnbereich ist komplett andere Anlage die ebenfalls gepflegten Sound liefert ............ ebenfalls gut verkabelt, ebenfalls ohne zusätzliche Endstufe (die eh nur sinnlos Geld kostet und Platz benötigt).
Du siehst also,
es braucht kein irrwitzig teures Gerät und kein Schnickschnack wie Endstufe usw. Es braucht auch keinen fetten Spannungskondesator, wie er oft in der Tunningszene zu finden ist. Eher ordentliche Kabel, ordentlich verbaute Boxen und die Entdröhnung. Wirst erstaunt sein, was die da selbst aus nem 0815 Billig CD Radio für 60 bis 100 € rausholen lässt.
Gruß ausm Ländle, Uwe

Hallo,
ich habe gerade für meine Lautsprecherkabel eine Lösung gefunden.
Ich hatte bisher (vom Vorbesitzer) die Lösung direkt in der A-Säule zur Tür.
Naturgemäß hält das nicht soooo lange und ich hatte immer einen Wackelkontakt am Lautsprecher der Beifahrerseite.
Ich habe mich dann entschieden, eine ordentlich Kabelführung wie sie zbsp auch bei Alarmanlagenkontakten für Fenster Verwendung finden zu verwenden.
Das Suchwort lautet "Kabelübergang".Damit lassen sich viele Produkte finden.
Ich habe mir dieses ausgesucht.
Ebaylink
Der Schlauch/Rohr ist relativ steif, weil innen aus Metall, das ist eigentlich nicht nötig, ich habe aber keine anderen gefunden.
Deine angegebenen Kabelquerschnitte passen evt nicht dadurch. Das wird ein dickes Dingen, wenn da ein Schlauch drum rum kommt.
1,5mm für LS ist ja ok.
Aber bist du sicher, daß du 2x 4mm² brauchst in den Türen (Stromversorgung ZV/FH?)?
Ich wäre interessiert an deine Lautprecherlösung, die bisherigen Breitbanddinger sollen auch raus. Ich pimpe gerade geräuschtechnisch dne LT und auch die Türen.
Da sollen dann auch neue LS mit Hochtönern rein, als Koaxialsystem oder so.
Soll kein Ultra-HiFi sein, ist schließlich immer noch ein LKW.
Was verbaust du ?

Grüße
Sönke



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff für LT-Fahrer und Wohnmobilisten