Re: Moin Peter; alle Teile flammneu oder schon paar km 创eingelaufen创 ?


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff f黵 LT-Fahrer und Wohnmobilisten


Geschrieben von eisenschweintreiber am 13. Juni 2017 19:10:32:

Als Antwort auf: Re: Moin Peter; alle Teile flammneu oder schon paar km 创eingelaufen创 ? geschrieben von Tiemo am 13. Juni 2017 18:45:05:

Hi Tiemo,
das mit den Hammerschl鋑en hab ich ja schon beschrieben. Das hat immer gefunzt mit dem Zentrieren, wieder nachstellen und nen Schlag bis sich nix mehr ver鋘dert, danach etwas l鰏en und gut. Hatte ja auch schon einige Fahrzeuge mit rundrum Trommeln.
Die Verstellheimer an Golfen und Passaten funzt ja 黚er diesen Stufenkeil mit Feder. Von der Idee gar nicht schlecht, aber eben auch der Staub der einiges an Funktion zunichte macht.
Hmmmmmm, vielleicht sollte man 黚er eine permanent Absaugvorichtung an der Bremsankerplatte nachdenken ......... grins.
Technisch steh ich sowieso auf Trommelbremsen, vor allem am Bike. Ich denk da z.B. an so optisch und technische Leckerlies wie die Doppelduplex der Northon Manx. Nicht ganz einfach die einzustellen, aber trotz des Alters von der Bremsleistung gigantisch.
Hatte auch an meinem T2a 4 Trommeln. Die mu遲en eben jedes Jahr gereinigt und nachgestellt werden. Hat er aber mit ordentlicher Bremsleistung ohne BKV belohnt.
Gru Uwe


Hallo Uwe!

da geb ich Dir recht. Die Verstellung funzt meist schlecht bis gar nicht. Die Dinger werden oft nicht ordentlich gereinigt beim Belagwechsel.
Also, bei meinen darfst du davon ausgehen, dass sie vor der Remontage bei Bedarf gerichtet, entrostet, gereinigt, lackiert und mit etwas Fett auf dem Gewinde wieder zusammengesetzt werden. Aber trotzdem...
In der Trommel f鋖lt eben doch recht viel Abrieb an der die Funktion blockiert. War aber auch schon an den 鋖ten Golfen und Passaten immer ein Problem. Allerdings hilft auch hier bei gezogener Handbremse der Satte Schlag mit dem Kunsstoffhamer auf die Trommel, der die Nachsteller l鰏t.
Ich bet鋞ige die Verstellung auch unter st鋘diger Drehung und mit Gummihammerschl鋑en. Dabei stelle ich erst mal so stramm ein, dass es nur noch mit viel Kraft zu drehen geht, dann gibt磗 mit dem Hammer auf die Trommel, bis sich alles zentriert hat. Danach drehe ich auf, bis die Trommel ganz frei l鋟ft und dann wieder zu, bis es gerade zu kratzen beginnt. Danach mache ich eine Probefahrt, ob irgendwas hei l鋟ft, und um zu f黨len, wie es mit dem freien Weg am Bremspedal aussieht.
Bei meinem einzigen PKW im Leben, einem 82磂r Escort, war die Einstellerei nicht so dramatisch, der hatte einfach viel mehr Reserven.
Gru,
Tiemo



Antworten:


WWW.LT-FORUM.DE - Der Treff f黵 LT-Fahrer und Wohnmobilisten