Öl-/Luft- und Kraftstofffilter, sowie Kraftstoffvorwärmung und Wasserabscheider

Vorweg, diese Kraftstofffilter dürfen in Dieselmotoren nicht verbaut werden.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!


Ölfilter W 719/5, ´sowie W 940/4 und W 950/4

Es gibt andere Hersteller und damit auch andere „Bezeichnungsnummern“. Den passenden Vergleich , muss aufgrund der Vielfältigkeit jeder für seinen LT selbst durchführen. Was hier geschrieben ist , ist lediglich eine „Hilfe“ dazu.

Das sind die MANN-Ölfilter, die bei den LT-Motoren zum Einsatz kommen,

-W719/5

-W940/25 und

-W950/4

Die beiden Letzten unterscheiden sich in der Größe, der kleinere W940/25 ist nur für die Sechszylinder Benzinmotoren geeignet. Die Diesel bekommen durch die wesentlich höheren Drück im Zylinder mehr Beipassgase am Kolben vorbei ins Kurbelgehäuse und damit auch ins Öl. Damit sammeln sich mehr Schwebstoffe im Öl, wozu vor Allem Ruß gehört. Daher ist gebrauchtes Dieselmotorenöl auch in aller Regel schwarz anstatt honigbraun. Aufgrund dieser zusätzlichen Schwebstoffe bekommen die Diesel einen Filter mit größerer Oberfläche.

Hier ein Link zur "Schnellfindung" eines Filters für den LT.

Es ist zu empfehlen, nur Filter mit eingebautem Rücklaufsperrventil zu verbauen. Dieses sorgt dafür, daß das Öl nach Abstellen des Motors an Ort und Stelle bleibt und beim erneuten Starten nicht erst wieder durch leergelaufene Leitungen und Bohrungen gepumpt werden muss, bis es an den Lagerstellen ankommt.

Und "hier" gibt es noch weitere allgemeine technische Informationen zum Thema "Filter".


4Zyl. Benziner : CH , CL

Ölfilter Luftfilter Kraftftoff-Filter
Hersteller Typ Hersteller Typ Hersteller Typ
VW entfallen VW 060 129 620 VW 251 201 511G
MANN W 719/5 MANN C13114/4 MANN WK 32
Knecht OC 47

Mehr Informationen : Filter und Einbauorte beim 4 Zyl. Benziner (CH)


6Zyl. Benziner : DL , HS

Ölfilter Luftfilter Kraftftoff-Filter
Hersteller Typ Hersteller Typ Hersteller Typ
VW 068 115 561 B VW 075 129 620 A VW (bis 28-G-025-000) 251 201 511 G
(ab 28-H-000 001) 191 201 511A
MANN W 940/25 MANN C 17 225/3 MANN WK 32
Knecht ?
Bosch 0 451 203 012 Bosch 1 457 429 946 Bosch 0 450 906 149

6Zyl. Benziner : 1E

Ölfilter Luftfilter Kraftftoff-Filter
Hersteller Typ Hersteller Typ Hersteller Typ
VW 068 115 561B VW 075 129 620A VW 1H0 201 511A
MANN W 940/25 MANN C 17 225/3 MANN WK 830/7
Knecht ?
Bosch 0 451 203 012 Bosch 1 457 429 946 Bosch 0 450 904 149

4Zyl. Diesel : CG (Perkins)

Ölfilter Luftfilter Kraftftoff-Filter
Hersteller Typ Hersteller Typ Hersteller Typ
VW 061 115 561 VW 060 129 620 VW 061 198 552
(Filtereinsatz)
MAN ?
Knecht ?

Stefan aus EssenStefan aus Essen


6Zyl. Diesel : CP

Ölfilter Luftfilter Kraftftoff-Filter Anmerkung
Hersteller Typ Hersteller Typ Hersteller Typ
VW 076 115 561 VW 076 129 620 VW 068 127 401 Kraftstofffilterhalter
mit Schraubpatrone
- - - - VW 068 127 177 B nur Schraubpatrone
MANN W 1140/1 MANN C 17 225/3 MANN WK 842/2 nur Schraubpatrone
Knecht ?
Bosch 0 451 203 078 Bosch x Bosch 0 450 133 009/071 Kraftstofffilter
mit Schraubpatrone

6Zyl. Diesel: DW, DV, 1S, 1G, ACL, ACT

Ölfilter Luftfilter Kraftftoff-Filter Anmerkung Baujahr
Hersteller Typ Hersteller Typ Hersteller Typ
VW 074 115 561 VW 076 129 620 A VW 068 127 401 Kraftstofffilterhalter
mit Schraubpatrone
»2/86
- - - - VW 068 127 177 B nur Schraubpatrone »2/86
- - - - VW 191 127 401 C Filter mit Schlauchstutzen
ohne Vorwärmung
2/86-10/88
- - - - VW 191 127 401 E,
1H0 127 401 C/G
Filter mit Schlauchstutzen
mit Vorwärmung
10/88»
MANN W 950/4 MANN C 17 225/3 MANN WK 842/2 nur Schraubpatrone »2/86
- - - - MANN WK 842/3 Filter mit Schlauchstutzen
ohne Vorwärmung
2/68-10/88
- - - - MANN WK 842/4 Filter mit Schlauchstutzen
mit Vorwärmung
10/88»
Mahle/
Knecht
? Mahle/
Knecht
? Mahle/
Knecht
KL757 Filter mit Schlauchstutzen
mit Vorwärmung
10/88»
Bosch 0 451 203 087 Bosch 1 457 429 946 Bosch 0 450 133 009/071 Kraftstofffilter
mit Schraubpatrone
»2/86
- - - - Bosch 1 457 434 106 nur Schraubpatrone »2/86
- - - - Bosch 0 450 906 172 Filter mit Schlauchstutzen
ohne Vorwärmung
2/86-10/88
- - - - Bosch 0 450 906 267 Filter mit Schlauchstutzen
mit Vorwärmung
10/88»



Kraftstofffiltervorwärmung

Kraftstoffvorwärmung

Sie ist verbaut bei den Motoren DW, DV, 1S, 1G, ACL und ACT ab 10/88. Nachrüstbar ist sie bei allen Dieselmotoren. Dabei sitzt ein zusätzliches Ventil oben auf dem Kraftstofffilter. Vom Durchfluss her sitzt dieses Ventil im Rücklauf von der Einspritzpumpe bzw. den Leckölleitungen der Einspritzdüsen zurück in den Tank, hat aber die Verbindung direkt in den Filter hinein, auf dem es befestigt ist. Ist der Kraftstoff noch kalt, wird dabei der Rücklauf nicht in den Tank geleitet, sondern direkt in den Filter, aus dem dann wieder angesaugt wird. Es bildet sich ein sehr kleiner Kraftstoffkreislauf, wenn auch kein geschlossener (es wird ja immer mehr von der Einspritzpumpe angesaugt, als über den Rücklauf zurück fließt). Durch die Bewegung innerhalb der Einspritzpumpe und die Erwärmung im Motorraum erwärmt sich auch der Kraftstoff. Dadurch verbessert sich die Zerstäubung beim Einspritzen und damit wird „sauberer“ verbrannt. Es verbessert sich das Kaltlaufverhalten des Motors und das Abgasverhalten. Ist der Kraftstoff ausreichend warm, schaltet das Thermoventil auf dem Filter um und leitet den Rücklauf um in den Tank. Damit ist sichergestellt, daß der Kraftstoff nicht zu warm wird, was im Extremfall zu Blasenbildung führen kann.

Bekannte Probleme Das Ventil hat ein Kunststoffgehäuse, welches Haarrisse bekommen kann. Damit hat man ein Luftleck im Kraftstoffsystem, was zu Startproblemen und im Extremfall auch zum Absterben des Motors führen kann. Das Ventil kostet nicht viel und kann bei Bedarf ersetzt werden. Der O-Ring zwischen Ventil und Kraftstofffilter kann ebenfalls undicht werden und die gleichen Probleme erzeugen. Auch ihn kann man problemlos auswechseln. Bei neuen Filtern ist ein neuer Ring dabei.

Hersteller VergleichsNr.
VW 1H0 127 401 C/G, 191 127 401 E
MANN WK 842/4
Mahle/Knecht KL75
Bosch 0 450 906 267

VW Ventil Nr. 191 127 247 A passender O-Ring 15,4×1,78 VW Nr. N 904 264 02 (Febi 39732 , SWAG 30 93 9732)

(O-Ring ist beim neuen Filter dabei, nicht aber das Ventil)


Wasserabscheider (nur Dieselmotoren)

Diesel enthält immer einen gewissen Wasseranteil, der durch äußere Einflüsse (meist witterungsbedingt = Kondenswasser oder durch Unachtsamkeit bei Übernahme des Kraftstoffes in den Tanker/Lastzug bereits in deren Tanks) in den Tank gerät bzw. sich dort bildet. Der Wasserabscheider dient nur der Trennung von Wasser und Diesel; und zur Wartung(normaler Öl- oder Filterwechsel) gehört das Ablassen des Wassers. Eine Regelwartung ist von VW nicht vorgesehen.

Es gibt LT-Modelle, bei denen der Wasserabscheider im Radkasten gänzlich fehlt. Er wurde immer bei Fahrzeugen mit Schallschutzwannen verbaut (LT28-35), bei allen anderen Fahrzeugen war er Mehrausstattung. (auszugsweise aus Forumsbeitrag von K.R., 06. Juni 2007) Grundsätzlich ist auch der Kraftstofffilter an sich zur Wasserabscheidung vorgesehen und hat im unteren Viertel eine Kammer zur Wasseraufnahme. Der Wasserabscheider im Radkasten ist also nicht zwingend erforderlich, aber eine Komfortverbesserung wegen der wesentlich besseren Zugänglichkeit und der höheren Kapazität. Ist der Wasserabscheider im Radhaus nicht vorhanden, muss dementsprechend der Kraftstofffilter selber öfters und nach der gleichen Methode wie beim Wasserabscheider entwässert werden.

Der „Behälter“ ist innen leer bis auf einen umgekehrten Trichter; er hat also nur Ablaufschraube und Zulauf- u. Ablaufanschluß sowie die Entlüftungsschraube. Da Wasser eine höhere Dichte hat als Diesel und damit „schwerer“ ist, setzt es sich im Abscheider unten ab, der Dieselkraftstoff wird aber oben im Abscheider abgesaugt. So bleibt das Wasser im Abscheider zurück und kann bei Gelegenheit unten abgelassen werden. Dabei ist gleichzeitig die Entlüftungsschraube oben am Abscheider bzw. der Halteplatte zu öffnen. Es empfiehlt sich, den Abscheider bei warmgefahrenem Motor zu entwässern und anschließend den Motor gleich wieder zu starten und etwas laufen zu lassen. Beim Ablassen tritt Luft ins System ein, die sonst beim nächsten Kaltstart des Motors Probleme bereiten könnte.

Links ein Wasserabscheider von innen, rechts dagegen ein Kraftstofffilter mit Wasserabscheidekammer im unteren Viertel.

Sollte der Abscheider in einem schlechten Zustand sein, oder viele Verunreinigungen beim Entwässern mit austreten, Rost oder dergleichen, wird ein Auswechseln notwendig:

Wobei ergänzend WICHTIG zu sagen ist, der WASSERABSCHEIDER im linken Radhaus ist KEIN FILTER und sollte nicht gegen einen solchen ersetzt werden. Ersatz durch einen Filter sorgt nur für höheren Saugwiderstand der Einspritzpumpe und kann im Extremfall zu Leistungsverlust und/oder Luftansauggung der Einspritzpumpe an deren Wellendichtring führen. Speziell im Winter sorgt ein Filter anstelle des Wasserabscheiders eher für mangelnden Durchfluss durch Versulzen des Kraftstoffs (sofern kein Winter oder ggf. Arctic-Diesel getankt wurde). Falls es unterwegs Probleme mit dem Wasserabscheider gibt und kein Ersatz zu finden ist, einfach die beiden Enden der Kraftstoffrohre im Radkasten mit einem Stück Kraftstoffschlauch knickfrei verbinden.

Unter gewissen Bedingungen (z.B. Länder mit schlechter Kraftstoffqualität) ist zu überlegen, ob man sich beim fälligen Ersatz zu einem "Wasserabscheider mit Schauglas" entscheidet. Dazu gibt es "diese Infos"


Position:

Er ist im vorderen linken Radhaus zu finden

Unterschiede und Ausführungen beim Sechszylinder

VW-Teilenummer Bosch-Teilenummer Baujahr Ausführung Sonstiges
281 127 417 0 450 198 007/008 bis 11/87 „Wasserabscheidekasten“, d.h. Schraubpatrone inkl. Halteplatte nicht mehr erhältlich
281 127 177 0 450 198 025 bis 8/88 nur Schraubpatrone bis FG-Nr. 28-K-002-017, passt in 281 127 417
281 127 417 A 0 450 198 169 ab 8/88 mit Schlauchstutzen ab FG-Nr. 28-K-002-018, ersetzt durch 281 127 417 B, Anschlüsse entgegengesetzt
281 127 417 B 0 450 198 169/170 ab 8/88 mit Schlauchstutzen ersetzt 281 127 417 A, Anschlüsse gleichgerichtet

Hiweis zum Kauf: Mitunter werden die o.g. Teilenummern unter der Teilebezeichnung „Dieselfilter“ oder „Filter“ verkauft. Dies ist nicht korrekt, es handelt sich bei diesen Nummern tatsächlich um Wasserabscheider und nicht um Filterelemente.

Jeweils links im Bild: Wasserabscheider mit Schlauchstutzen. Rechts im Bild: Wasserabscheider als Schraubpatrone.

Wasserabscheider beim Perkins-Diesel

Die Grundversion im PERKINS (CG-Motor). Muss in aller Regel nur geleert und gereinigt werden, nicht ersetzt. Der Becher ist abnehmbar und innen zu reinigen. Der Abscheider sitzt im Motorraum direkt am Motorblock.


Wasserabscheider wechseln

-Fahrzeug vorne leicht anheben

Sicherheitshinweis:

Böcke unterstellen

-linkes Vorderrad abnehmen

Kreuzschlüssel

Version mit Schlauchstutzen

-mit Schraubendreher oder Sechskantschlüssel Schlauchschellen von den Schlauchleitungen an den fahrzeugseitigen Kraftstoffrohren (Kunststoffrohre) entfernen.

Schraubenzieher Schlauchschelle

-mitunter sind auch Einohrschellen verbaut - diese mit „sanfter Gewalt“ mit einer Zange an den Seiten des „Ohres“ packen, hin und her drehen und dadurch lockern. Dabei die Kraftstoffrohre nicht verknicken!

Hinweis:

Es läuft fast kein Kraftstoff aus; es könnte aber „Dreck“ in die Leitungen kommen, deshalb Leitungen mit etwas Klebeband verschließen.

-Nach dem Entfernen der Schlauchschellen, Kraftstoffschläuche von den Kraftstoffrohren abziehen, Klemmung des Halters vom Wasserabscheider lockern und den Wasserabscheider entfernen.

-Halter von Wasserabscheider von Rost, Dreck usw. säubern.

-Neuen Wasserabscheider einsetzen.

-Schlauchschellen auf neue Kraftstoffschläuche stecken, Schläuche auf die Anschlüsse vom Wasserabscheider und auf die Kraftstoffrohre schieben. Flussrichtung beachten, siehe Bild. Gebrauchte Einohrschellen unbedingt ersetzen!

-Schlauchschellen festziehen bzw. Einohrschellen mit passender Zange zusammenziehen.

Bild LT-Harry

-Motor starten, einige Minuten im Stand laufen lassen zum Entlüften. Anfängliche Startprobleme und Absterben sind möglich, nach mehreren Versuchen und etwas Motorlaufzeit sollte sich das geben. Ggf. transparente Kraftstoffleitung vor der Einspritzpumpe auf Luftblasen hin beobachten. Spätestens nach einer kurzen Probefahrt sollten keine Luftblasen mehr erscheinen.

FERTIG

Version mit Schraubpatrone

-Alte Patrone abschrauben.

-Neue Patrone einschrauben.

-Es empfiehlt sich, die Kraftstoffschläuche zwischen Halteplatte des Wasserabscheiders und den fahrzeugseitigen Kraftstoffrohren zu erneuern. Vorgehensweise siehe Beschreibung zum Wechsel „Version mit Schlauchstutzen“.

FERTIG


gerald 11:25, 03 April 2017 UTC. Update Chris 22 Dez 2018. Dank für die Beiträge und Mithilfe von LT-Harry, Barney und Frank MTK



Zurück zu Startseite , Wichtige Daten

 
start/wichtige_daten/daten_oel_luft_kraftstofffilter.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/02 11:00 von chris