Zahn-/ Steuerriemenwechsel beim DV-, CP-, 1S- Motor; Hinweis zu ACT/ACL-Motor

Zahnriemenwechsel beim LT im Vergleich zu PKW (Golf, Passat, u. a.)

Bei Pkw kann man u. U. den Zahnriemen auch ohne „Festsetzung“ wechseln, und dazu gibt es hierzu einige wichtige Einzelheiten,

-ein Steuer-/Zahnriemenwechsel beim LT1 ist nicht schwer zu wechseln. Es sind nur andere Gegebenheiten zu beachten., (der Wechsel beim Golf oder so ist dagegen einfach zu bewerkstelligen) Ohne spezielles Werkzeug geht nix beim LT1 Diesel, weil

-der LT- Motor keine Passfedern an der Nockenwelle hat

-die Antriebsräder der Nockenwelle konisch sind; sobald man sie löst oder einen anderen Riemen auflegt,. ist die Motoreinstellung und auch der Förderbeginn der Einspritzpumpe weg … ; die Einstellung der Nockenwelle auch. Mit einer Einstellung Pi mal Daumen/Auge läuft dein Motor dann wie ein Sack Nüsse

-auch das Einstellen der Riemenspannung an Wasserpumpe oder Einspritzpumpe (Halterung)verändert die Steuerzeiten….

-richtig einstellen lässt sich das nur mit geeignetem Messwerkzeug. Messuhr, Ventilehre, Lineal und Einsteckdorn.

-um die Zentralschraube Gegengewicht lösen zu können (460 Nm.) benötigst man „schweres Gerät“ und einen Gegenhalter.

-zum großen Teil ist die Schraube mit Schraubensicherung montiert und entsprechend fest; normales Schrauberwerkzeug ist damit völlig überfordert.

-absolut wichtig ist das Anziehen mit vorgeschriebenem Drehmoment und Schraubensicherung … ; das geht nicht ohne Gegenhalter und großem Drehmomentwerkzeug

-bei nicht Beachten, lockert sich allmählich das Zahnriemen Antriebsrad. Wenn dann die am Rad angegossene Nase abschert, ist der Motor absolut „tot“….; (habe solche Schäden schon sehr oft gesehen. Das endet dann mit Nockenwellenbruch, verzogenen Pleueln und eingedrückten Kolbenböden.)

-um die Umlenkrolle zu demontieren benötigst man einen speziellen Abzieher

-hebelt man diese nur mit Schraubendrehern raus, kann es zur Beschädigung des Sitzes und zur „Laufschräglage des Steuerriemens mit entsprechenden Folgen kommen. Und noch was,

-die Markierungen (Kerben)an den Nockenwellenrädern haben keine Funktion. Das Rad (Baukasten Prinzip) passt umgedreht auch auf die Einspritzpumpe und wird dort benötigt.

-die OT Markierung der Kurbelwelle, findet man auf dem Schwungrad (Fenster Gummistopfen)am Getriebeoberteil.


Wehselintervalle Steuerriemen, Wasserpumpe, Umlenkrolle

Steuerriemen alle 70.000 km oder nach maximal 7Jahren wechseln.

Um das Risiko eines Defektes der Wasserpumpe und der Umlenkrolle zu minimieren, sollten diese Teile gleich mit ausgetauscht werden.

Grund:

Wenn eine qualitativ nicht so wertige Wasserpumpe verbaut ist, und die vorzeitig fest geht, undicht wird oder das Schaufelrad sich lockert, hat man mehr Ärger, als der Preis für eine neue Pumpe wert ist. Zudem weiß man nie, wie alt die verbaute Wasserpumpe und auch die Umlenkrolle sind und von welchem Hersteller sie kommen.


**Wichtig für ACT/ACL-Motoren**

Umlenkrollen und Spannrollen sind hier aus Kunststoff und müssen immer erneuert werden. Die zerbröseln gerne mal, wenn sie ein gewisses Alter überschreiten, auch das ist keinen Motorschaden wert. Persönliche Empfehlung von LT-Pit: Beim spannen des Riemens über die Spannrolle (rechts im Bild) nicht auf die Federkraft verlassen, sondern über den Sechskant direkt mechanisch die Riemenspannung einstellen, dies ist zuverlässiger.

LTpit


DV-Motor

Eigene Erfahrungen:

benötigte Werkzeuge

-Drehmomentschlüssel klein (100Nm) Messuhr für die Einstellung der Einspritzpumpe

-Drehmomentschlüssel, groß (460Nm)

-27er Nuss mit kurzer Verlängerung,

-Gegenhalter,

-Abzieher für die Umlenkrolle,

Bild ltpit


Ansicht Vakuumpumpe, Ausgleichsbehälter CP-Motor

Hr

Hr

Hier sieht man die Vakuumpumpe mit Riemenantrieb. Motor stehend eingebaut, nennt sich dann CP.

Das vielgesuchte Expansionsgefäss gibt es nicht mehr.


Vorbereitung zum Ausbau des Zahnriemens

Den LT auf Bühne anheben; wenn diese Möglichkeit nicht gegeben ist, dann

-Sitze und

-Motorabdeckung abbauen

-alle Luftleitbleche des Kühlers und auch

-den Ausgleichsbehälter abschrauben

-Abdeckbleche des Zahnriemens abschrauben

-Lichtmaschine und Servolenkung lösen

-Keilriemen abnehmen


Gegenhalter auf den Schwingungsdämpfer schrauben

Das geschieht mit zwei 8mm Schrauben. Die Aussparung im Gegenhalter passt genau auf den Halter der Lichtmaschine.

Einstellmarkierungen, müssen zum Lösen der Zentralschraube, noch nicht beachtet werden.

Hinweis

Bauanleitung für den Gegenhalter steht im LT-Wiki; das sieht dann so aus, wie auf dem Bild abgebildet

Bild ltpit


Zentralschraube lösen

-Verschraubung des vorderen Nockenwellenrades lösen

-Gegenhalter abschrauben

-zwischen Motor und Getriebe (Blickrichtung Einspritzpumpe)gibt es ein Sichtfenster, das mit einer Gummiabdeckung verschlossen ist, die zur Seite geschwenkt wird. Jetzt wird die Sicht auf die Schwungscheibe und dem Zahnkranz frei.

-mit einem Schlitzschraubendreher, wird in die Verzahnung gegriffen und das Rad solange gedreht, bis die

OT- Markierung zu sehen ist. Es ist ein Strich (5 mm lang) mit einer Null.

Für diese Arbeitsgang gibt es ein Hilfswerkzeug

das hier nachgebaut werden kann

Die OT-Markierung muss mit dem Zeiger Mittig fluchten

-zum späteren, besseren Auffinden für vorzunehmende Einstellarbeiten, empfiehlt es sich, diese Position mit Farbe zu markieren.

-Position des Schwingungsdämpfers, vorne auf der Riemenabdeckung und am Schwingungsdämpfer markieren.


Zentralschraube anziehen

Ein ganz wichtiger Punkt!

Die Zentralschaube hat ein Rechtsgewinde

Falsche Anzugsdrehmomente(sie sind bei den verschiedenen Motoren unterschiedlich) können fatale Folgen haben; .

Das wird "hier" beschrieben!


Ausbau der Wasserpumpe

Das Nockenwellenrad und der Schwingungsdämpfer werden nun abgebaut.

Mit einem kräftigen Schlagmit einem Fäustel auf die Rückseite des Nockenwellenrades (Riemenabdeckung),wird dieses gelöst.

Die Umlenkrolle sitzt meistens sehr fest.

Sie sollte um Schäden am Sitz zu vermeiden möglichst NUR mit einem geeigneten Abzieher demontiert werden:

Siehe dazu auch:

Zahnriemen, außermittiger Lauf beim ACL

Abzieher für Umlenkrolle (ACL)

Folgende Alternative widerspricht der Empfehlung im obigen LINK KEINESFALLS eine Schraube zu benutzen !? FIXME Wer keinen Abzieher hat, kann sich mit einer umgebauten 10mm Schraube behelfen; diese wird vorne, auf eine Länge von 20mm gebracht. Der Durchmesser sollte knapp unter 8mm sein.

ltpit

Die Schraube in die Umlenkrolle eindrehen und abnehmen.

Danach die Blechabdeckung entfernen und die Wasserpumpe abbauen.

Dann die neue Wasserpumpe einbauen.

Die Halteschrauben noch nicht ganz fest ziehen; die Pumpe muss noch für die Riemenspannung, nach Auflegen des Riemens geschwenkt werden.

Nach dem Einbau des Abdeckbleches, die neue Spannrolle und die Antriebsräder mit dem neuen Steuerriemen montieren.

Das Nockenwellenrad nur leicht anziehen

Es muss sich noch verdrehen lassen, um die Nockenwelle einstellen zu können.

Um die Riemenspannung herzustellen, die Wasserpumpe schwenken und die Schrauben anziehen.

Der Steuerriemen sollte sich nach kräftigem Druck, nicht tiefer als 5mm eindrücken lassen.

Bild ltpit


CP-Motor

Als Abweichung, gibt es nur den anderen Förderbeginn (0,97 Einspritzpumpe)

Alles andere ist gleich.

Beim CP ist auch etwas weniger Platz, auch zum Kühler



Einstelldaten Förderbeginn

Zahnriemenwechsel Diesel 1S-Motor

Ersatz, mit hier gemachten guten Erfahrungen

Bewährt haben sich die Teile von,

-Umlenkrolle INA,

-Wasserpumpe von RUVILLE, weil die das Pumpenrad noch aus Metall verbauen ….das sind Deutsche Hersteller; oder SKF.

-Zahnriemen von CONTINENTAL oder BOSCH. Conti ist zu bevorzugen, weil sie ein Verfalldatum aufgedruckt haben. Von dem Datum an soll der noch 10 Jahre halten. In der Praxis wäre ein Wechsel nach 7 Jahren trotzdem angebracht!

In den Zahnriemensätzen von Gates sind immer Wasserpumpen mit fünfflügeligen Metallrädern. Auch die von Ruville haben Metallräder. Bei Bosch oder SKF. sind die aus Kunstoff.

-Keilriemen sind von Meyle richtig gut. Es geht aber auch GATES oder CONTI.

Bei der Beschaffung sollte man sich auf den Zubehörhändler verlassen. Das Internet ist zu „windig“. Da hat man schnell etwas Überlagertes gekauft. Fehler in diesem Bereich kosten mit etwas Pech den Motor.(LTpit 12/2017)


gerald 20:18, 23 March 2018 UTC



zurück zu : Start , Reparaturtips



 
start/reparaturtips/zahnriemenwechsel_diesel.txt · Zuletzt geändert: 2020/01/07 12:41 von raul