Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
start:reparaturtips:anlasser [2017/06/03 21:21]
gr
start:reparaturtips:anlasser [2017/06/03 21:56] (aktuell)
gr
Zeile 32: Zeile 32:
  
 Deshalb sollte man sich vorher entsprechende LT-spezifische Informationen im Forum einholen, **bevor** man mit dem Ausbau beginnt. Deshalb sollte man sich vorher entsprechende LT-spezifische Informationen im Forum einholen, **bevor** man mit dem Ausbau beginnt.
 +
 +----
 +
 +==== Anlasser ausbauen LT 28-35 Turbo DV ====
 +
 +__Kurzbeschreibung zu diesem speziellen Anlasserausbau__,​ weil es hier recht eng zu geht.
 +
 +-Batterie abklemmen!!
 +
 +-Kabel am Magnetschalter lösen und etwas zur Seite fixieren mit Kabelbinder oder sonst was
 +
 +-Anlasser lösen (Getriebeschrauben SW 19 ) und soweit es geht nach hinten schieben und leicht verdrehen, dass man am Magnetschalter vorbeikommt,​
 +-mit einer Langnuss SW 17 , um das Hitzeblech zu lösen,
 +
 +**__Nur wenn der Anlasser aus seiner ursprünglichen Position gelöst und verschoben wurde, kommt man an die zwei unteren Schrauben des Hitzeblechs__**.
 +
 +-1/2" Ratsche mit einer 17er Langnuss und mit viel Gefummel diese zwei Schrauben lösen.
 +
 +-Nun die dritte Schraube (diese ist oberhalb des Blechs ) des Hitzeschutzblechs mit der Langnuss und einer kurzen Verlängerung ausschrauben
 +
 +**Die obere Schraube kann man nur unter Zuhilfenahme eines Spiegels und Lampe erkennen, allerdings ist diese viel größer als die Muttern vom Abgaskrümmer daher relativ gut ertastbar**.
 +
 +-Hitzeblech vorsichtig am Stabbi vorbeifummeln.
 +
 +-Jetzt den Anlasser schräg nach oben und hinten ( schräg in Richtung Radhaus ) herausziehen
 +__Der Anlasser geht richtig gut raus, wenn das Blech entfernt wurde__.
 +
 +----
 +
 +
 +=== Beim Zusammenbau folgendes beachten ===
 +
 +-Anlasser wieder an seine Einbauposition bringen und mit einer Schraube fixieren
 +
 +-Anlasserkabel und das rote 4mm², das vom Generator kommt, festschrauben (Polfett zu benutzen schadet dabei nicht )
 +
 +__Hinweis__
 +
 +Bitte beachten, dass die abgewinkelte Kabelöse des 70mm² Kabels quer, also nicht nach oben steht; ​ **dieses Kabel ist nicht abgesichert und kommt direkt von der Batterie, deshalb dringend Kontakt zu dem Hitzeschutzblech vermeiden**.
 +
 +-Jetzt den Anlasser wieder komplett lösen und soweit wie möglich vom Getriebe wegschieben
 +
 +-**Nun kommt der schlimmste Teil**. ​
 +Wenn man keine Hebebühne hat, kommt man nur sehr schlecht an die Bohrungen für die 17er Schrauben. ​
 +Man sieht die Bohrungen, aber da ist so viel im Weg das man sich richtig schwer tut wenigstens den Gewindeanfang zu finden. Wenn die Schrauben gefasst haben geht es wieder recht einfach mit der Langnuss.
 +
 +-Obere Schraube des Hitzeblechs mit viel Geduld reinfriemeln und dann mit kurzer Verlängerung anziehen.
 +
 +-Jetzt Anlasser wieder am Getriebe festschrauben
 +
 +-Den Kabelbaum mit Kabelbindern an verschiedenen Stellen fixieren ​
 +Das war die Beschreibung ohne Hebebühne; mit Bühne geht es vielleicht etwas einfacher das Hitzeblech wieder in Position zu bringen.(Auszugweise aus Forumsbeitrag von Peter aus ODW am 03. Juni 2017 17:43:54: )
 +
 +----
  
 Wer sich an den Anlasser wagt, muss unbedingt wissen, dass dort eine direkte Leitung (**NICHT ABGESICHERT**) zur Batterie besteht. Wer sich an den Anlasser wagt, muss unbedingt wissen, dass dort eine direkte Leitung (**NICHT ABGESICHERT**) zur Batterie besteht.
Zeile 194: Zeile 248:
 ===== Anlasser-Reparatur ==== ===== Anlasser-Reparatur ====
  
-==== Anlasser ausbauen LT 28-35 Turbo DV ==== 
- 
-__Kurzbeschreibung zu diesem speziellen Anlasserausbau__,​ weil es hier recht eng zu geht. 
- 
--Batterie abklemmen!! 
- 
--Kabel am Magnetschalter lösen und etwas zur Seite fixieren mit Kabelbinder oder sonst was 
- 
--Anlasser lösen (Getriebeschrauben SW 19 ) und soweit es geht nach hinten schieben und leicht verdrehen, dass man am Magnetschalter vorbeikommt,​ 
--mit einer Langnuss SW 17 , um das Hitzeblech zu lösen, 
- 
-**__Nur wenn der Anlasser aus seiner ursprünglichen Position gelöst und verschoben wurde, kommt man an die zwei unteren Schrauben des Hitzeblechs__**. 
- 
--1/2" Ratsche mit einer 17er Langnuss und mit viel Gefummel diese zwei Schrauben lösen. 
- 
--Nun die dritte Schraube (diese ist oberhalb des Blechs ) des Hitzeschutzblechs mit der Langnuss und einer kurzen Verlängerung ausschrauben 
- 
-**Die obere Schraube kann man nur unter Zuhilfenahme eines Spiegels und Lampe erkennen, allerdings ist diese viel größer als die Muttern vom Abgaskrümmer daher relativ gut ertastbar**. 
- 
--Hitzeblech vorsichtig am Stabbi vorbeifummeln. 
- 
--Jetzt den Anlasser schräg nach oben und hinten ( schräg in Richtung Radhaus ) herausziehen 
-__Der Anlasser geht richtig gut raus, wenn das Blech entfernt wurde__. 
- 
----- 
- 
- 
-==== Beim Zusammenbau folgendes beachten ==== 
- 
--Anlasser wieder an seine Einbauposition bringen und mit einer Schraube fixieren 
- 
--Anlasserkabel und das rote 4mm², das vom Generator kommt, festschrauben (Polfett zu benutzen schadet dabei nicht ) 
- 
-__Hinweis__ 
- 
-Bitte beachten, dass die abgewinkelte Kabelöse des 70mm² Kabels quer, also nicht nach oben steht; ​ **dieses Kabel ist nicht abgesichert und kommt direkt von der Batterie, deshalb dringend Kontakt zu dem Hitzeschutzblech vermeiden**. 
- 
--Jetzt den Anlasser wieder komplett lösen und soweit wie möglich vom Getriebe wegschieben 
- 
--**Nun kommt der schlimmste Teil**. ​ 
-Wenn man keine Hebebühne hat, kommt man nur sehr schlecht an die Bohrungen für die 17er Schrauben. ​ 
-Man sieht die Bohrungen, aber da ist so viel im Weg das man sich richtig schwer tut wenigstens den Gewindeanfang zu finden. Wenn die Schrauben gefasst haben geht es wieder recht einfach mit der Langnuss. 
- 
--Obere Schraube des Hitzeblechs mit viel Geduld reinfriemeln und dann mit kurzer Verlängerung anziehen. 
- 
--Jetzt Anlasser wieder am Getriebe festschrauben 
- 
--Den Kabelbaum mit Kabelbindern an verschiedenen Stellen fixieren ​ 
-Das war die Beschreibung ohne Hebebühne; mit Bühne geht es vielleicht etwas einfacher das Hitzeblech wieder in Position zu bringen.(Auszugweise aus Forumsbeitrag von Peter aus ODW am 03. Juni 2017 17:43:54: ) 
- 
----- 
  
  
 
start/reparaturtips/anlasser.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/03 21:56 von gr