Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
start:reparaturtips:anlasser [2017/06/03 21:56]
gr
start:reparaturtips:anlasser [2020/02/02 13:53] (aktuell)
gr
Zeile 29: Zeile 29:
 ===== Der Ausbau ===== ===== Der Ausbau =====
  
-ist beim LT mit 2 ltr CH-Motor oder LT45-55 auch mit Turbodiesel grundsätzlich einfach, da viel Platz vorhanden ist. Bei LT28 - LT35, besonders beim Turbodiesel,​ geht es sehr eng zu.+==== beim LT mit 2 ltr CH-Motor oder LT45-55 auch mit Turbodiesel ​====  
 +ist grundsätzlich einfach, da viel Platz vorhanden ist. Bei LT28 - LT35, besonders beim Turbodiesel,​ geht es sehr eng zu.
  
 Deshalb sollte man sich vorher entsprechende LT-spezifische Informationen im Forum einholen, **bevor** man mit dem Ausbau beginnt. Deshalb sollte man sich vorher entsprechende LT-spezifische Informationen im Forum einholen, **bevor** man mit dem Ausbau beginnt.
Zeile 58: Zeile 59:
 -Jetzt den Anlasser schräg nach oben und hinten ( schräg in Richtung Radhaus ) herausziehen -Jetzt den Anlasser schräg nach oben und hinten ( schräg in Richtung Radhaus ) herausziehen
 __Der Anlasser geht richtig gut raus, wenn das Blech entfernt wurde__. __Der Anlasser geht richtig gut raus, wenn das Blech entfernt wurde__.
 +
 +----
 +
 +==== Anlasser am CP-Motor ausbauen ====
 +
 +
 +
 +Vorherige Beschreibung bezieht sich auf Diesel nach 1982 (liegender Motor). Vorher (stehender Motor) hatte der Anlasser am hinteren Ende noch eine Anlasserstütze,​ mit der er nochmals am Motorblock befestigt ist.
 +
 +Das __verkompliziert__ die ganze Geschichte erheblich, lt. (Reparaturleitfaden,​ = RLF) ist:
 +
 +- Der Ölfilter zu entfernen(immer!),​
 +
 +- der Motor abzustützen,​
 +
 +- die beifahrerseitige Motorstütze zu entfernen,
 +
 +- der Anlasser am Block zu lösen (die beiden Schrauben, die du schon ab hast),
 +
 +- die Anlasserstütze am Block abzuschrauben,​
 +
 +- der Anlasser samt Stütze nach unten herauszunehmen.
 +
 +Hier fehlt natürlich das Abklemmen der Batteriemasse und der elektrischen Verbindungen am Anlasser.
 +Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.(Auszugsweise aus Forumsbeitrag von Tiemo am 31. Januar 2020 17:41:16:)
 +
 +----
 +
 +== Warum  Anlasserstütze?​ ==
 +
 +Der Anlasser vom CP hat im Gegensatz zu den späteren Versionen kein Getriebe und ist daher größer und schwerer, um ausreichend Drehmoment aufzubringen. ​
 +
 +__Bemerkung__
 +
 +Der CP-Anlasser leistet etwa 2,5 Ps, die durch den Anker auf das komplette Gehäuse übertragen wird. Ohne Stütze könnte das Teil im Bereich des Ritzel schaden nehmen. Die Anlasser der folgenden Jahre haben ein Planetengetriebe,​ das im vorderen Bereich arbeitet.Die entstehenden Kräfte finden vorne statt. Das ist der Grund weshalb auf die Stütze verzichtet werden kann.(Auszugsweise aus Forumsbeitrag von ltpit am 02. Februar 2020 12:47:32: )
 +
 +__WICHTIG__
 +
 +Bei den späteren Versionen ohne Anlasserstütze sind die beiden Gewinde im Block auch beim CP M10, auf M12, verstärkt worden.
 +
 +Was man vielleicht tun könnte, den CP Monster-Anlasser gegen die kleinere Version mit Planetengetriebe vom späteren Turbodiesel austauschen,​ evt. unter Aufbohren der Befestigungslöcher für M12. FIXME 
 +Diesen Anlasser sollte man ohne weitere Demontage herausnehmen können. Ausprobiert habe ich das aber noch nicht, daher ohne Gewähr. ​ (Auszugsweise aus Forumsbeitrag von Tiemo am 02. Februar 2020 13:30:06: )
 +
 +----
 +
 +== Hinweis ==
 +
 +Die Befestigung über nur zwei Schrauben am weichen Aluflansch des Anlassers, der dann mit seinem ganzen Gewicht daran hebelt, schien den Ingenieuren wohl nicht robust genug. Es kann tatsächlich passieren, daß sich dabei ein Gewinde aus dem Flansch rauszieht. Es mag auch mit der Eigenstabilität des Anlassers zu tun zu haben, bei dem der schwere Motorteil ja nur mit zwei dünnen Gewindestiften (M5) gegen den Flanschteil gezogen wird. Vermutlich hat Bosch als Hersteller des Anlassers auch Vorgaben gemacht, wie dieser zu befestigen sei. 
 +
 +Diese Anlasserhalter findet man auch bei anderen Motoren, z.B. den VW 1,6-2l Motoren aus dieser Zeit, obwohl deren Anlasser am Flansch mit drei M8 und Gegenmuttern verschraubt sind und natürlich nur halb so groß und schwer wie beim LT. (Auszugsweise aus Forumsbeitrag von Chris am 02. Februar 2020 11:39:34: )
 +
 +
  
 ---- ----
Zeile 277: Zeile 330:
 ---- ----
  
----//​gerald ​19:2103 June 2017 UTC//+---//​gerald ​12:5302 February 2020 UTC//
  
 ---- ----
 
start/reparaturtips/anlasser.1496519764.txt.gz · Zuletzt geändert: 2017/06/03 21:56 von gr